Schlagwort: Russlandversteher

Reportage 1.08.22

Querdenker, Russlandversteher auf der Demo „Grundrechte – Freiheit – Selbstbestimmung“

Von dem 30.Juli bis zum 6.August soll in Berlin die „Woche der Demokratie“ stattfinden, die von der Initiative „wir sind viele“ organisiert wurde. Die Woche der Demokratie gibt Leuten die Möglichkeit, sich auf die Straße zu begeben und für Menschen- und Grundrechte zu demonstrieren. An der ersten Veranstaltung der Woche, die „Uneingeschränkte Wiederherstellung aller Grundrechte“ hieß, haben laut Polizei Berlin über 10.000 Menschen teilgenommen.

Gemeinsame Sicherheit in Europa – nur mit Russland? Wie weit geht die Meinungsfreiheit

Da während der Woche der Demokratie jede Stimme gehört werden soll, kamen am zweiten tag die sogenannten Querdenker auf die Straße. Erster August sei für die Bewegung ein historischer Tag, weil genau vor zwei Jahren Tausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen protestierten. Dieses Jahr war das Motto der Demo „Grundrechte – Freiheit – Selbstbestimmung“, da, laut der Querdenker Bewegung, die Grundrechte über die letzen zwei Jahre durch Corona Maßnahmen und Impfzwang eingeschränkt würden. Die Protestierenden forderten, zum Beispiel, ausgewogene Berichterstattung und offenen Diskurs im Bezug auf den Krieg in der Ukraine — viele hatten Plakaten mit dem Wort „Freundschaft“ und Flaggen mit den Farben von Russland und Deutschland in den Händen. Das deutete darauf hin, dass Deutschland eine gute Beziehung mit Russland behalten solle. Außerdem wurde die Freiheit für Michael Ballweg verlangt, den Gründer der Querdenker Bewegung, der sich wegen Betrug und Geldwäsche in Untersuchungshaft befindet.